Die Europameisterschaften in Eindhoven waren eine Reise wert

Bericht von Daniel E. Mack

Zwei Schwimmerinnen (Dagmar und Jutta) und ein Schwimmer (Daniel) bildeten dieses Jahr die Delegation, die die Mastersgruppe des Schwimmteam Köln zu den offiziellen internationalen Meisterschaften schickte: den Europameisterschaften 2013 im niederländischen Eindhoven. Mit über 5000 Teilnehmern in den Disziplinen Schwimmen, Synchronschwimmen, Freiwasserschwimmen, Turmspringen und Wasserball war die Veranstaltung etwas kleiner als die letztjährigen Weltmeisterschaften im italienischen Riccione, die deutsche Delegation war aber mit über 1200 noch etwas größer und stellte damit einen neuen Teilnehmerrekord auf.

Schaffte im letzten Jahr sicher der attraktive Austragungsort einen zusätzlichen Anreiz zur Meldung, war es wohl bei Eindhoven die praktische Nähe, die die Entscheidung zur Teilnahme erleichterte. Die Teilnehmer wurden jedenfalls auch diesmal mit einer modernen Wettkampfstätte, tadelloser Organisation und gastlicher Aufnahme belohnt. Auch das Wetter spielte mit, so dass in den Freiluftarealen des Pieter-van-den-Hoogenband-Schwimmstadions Urlaubsfeeling unter den pausierenden Sportlern aufkam und man sich am Pool oder in der Partyzone mit alten und neuen Freunden (z.B. auch bei isotonischer Gerstenkaltschale) entspannen konnte.

europameisterschaften 4 20131010 1932752683

( Perfekte Bedingungen im Pool und von den Rängen ringsum)

Mit ihren sportlichen Leistungen konnten die Schwimmer/innen des Schwimmteam Köln insgesamt zufrieden sein. So verbesserte sich z.B. Jutta über 200m Lagen um satte 5 Sekunden gegenüber dem Testwettkampf auf der Kurzbahn in Dortmund. Die moralische Unterstützung und die verdienten Glückwünsche gab es aber leider z.T nur virtuell mit Mitteln moderner Telekommunikation. Dies lag zum einen an der positiv zu erwähnenden Möglichkeit, die Rennen praktisch Live auch zu Hause per Internet zu verfolgen, zum anderen aber auch an der Tatsache, dass leider nicht alle zeitgleich vor Ort waren. Letzteres hing sicherlich wiederum mit der örtlichen Nähe zusammen, die auch Kurzaufenthalte ökonomisch machte.

Die nächsten Europameisterschaften 2016 finden voraussichtlich in London statt. Wir dürfen also gespannt sein, wie die gemeinsame Mission gestaltet werden wird. Von einem hohen Erlebnis- und Erholungswert darf man wohl wieder getrost ausgehen, so dass sich das Training daraufhin in jedem Fall lohnen wird.

europameisterschaften 2 20131010 1775835463

( Kampfgericht, Zeitnahme und Auswertung auf professionellem Niveau)

europameisterschaften 5 20131010 1500926794

( Andrang vor der Calling Area, die Spannung steigt!)